OSTEREIER


Fotos Sprayaktion in Biel Ostern 1998 mit einer Olympus aufgenommen.        © Damian Bugmann 1998 (fünf unten) und 2016 (zwei oben)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                       

«Sprayer bei Wasser und Brot einsperren»
  
«Man sollte Sprayer 72 Stunden lang bei Wasser und Brot einsperren, um sie von ihrer illegalen Tätigkeit abzubringen», erklärte eine Woche vor Ostern 1998 Jürg Scherrer, der damalige Bieler Polizeidirektor und Nationalrat der rechtsextremen Freiheitspartei, die später aufgelöst wurde,
weil die SVP alles aufsaugte, was sich rechts von ihr befand.

Die Quittung für Scherrers provokative Aussage kam schnell: In der Nacht von Ostersonntag auf Montag 1998 wurden die besseren Quartiere Beaumont und Linde, die bislang vor Spraybildern und -schriften verschont worden waren, massiv mit Ostereierköpfen und Schriftzügen wie
«fuck Scherrer» und «dump Scherrer» eingedeckt. 250 Hausbesitzer beschwerten sich bei der Regionalpolizei, die Medien hatten etwas zu berichten.
Ein Teil dieser Spraybilder ist heute noch zu sehen.